Jahresbericht 2021

Aufgrund der aktuellen COVID Situation war es uns auch heuer nicht möglich, eine Jahreshauptversammlung abzuhalten. Das bedauere ich sehr, da die Kameradschaft der Feuerwehr wie das Löschwasser für die Brandbekämpfung ist. Die Zeiten einer Pandemie gehen auch an uns als Feuerwehr nicht spurlos vorbei. Aber mit angepassten Maßnahmen und kreativem Handeln ist es uns gemeinsam gut gelungen, diese Zeiten zu meistern. Lehrgänge, Leistungsabzeichen, Schulungen aber auch Übungen durften wieder abgehalten werden und das ist für alle Feuerwehrleute wichtig. Wichtig für St. Jakob ist auch, eine verlässliche, rasche und professionelle Feuerwehr. Selbstlos stellen Frauen und Männer trotz teils enormer Risiken das Gemeinwohl über das Eigene. Aber nicht, weil sie müssen, sondern weil sie es wollen und gerne machen. Es ist mir wichtig, den Informationsfluss zu gewährleisten und euch die Daten und Fakten des vergangenen Jahres mitzuteilen.  

Tätigkeitsstatistik
Im heurigen Jahr erbrachten wir 81 Tätigkeiten. Ergibt eine starke Leistung von insgesamt 850 Mannstunden. Das beinhaltet alle Tätigkeiten rund um unsere Feuerwehr. Um die Bilanz zu veranschaulichen, hier ein Vergleich zu den Vorjahren:

Tätigkeit201920202021
Einsätze1846
Übungen/Schulungen18818
Kursteilnahmen4310
Bewerbe202
Sonstige Tätigkeiten895645
Gesamt1317181
Mannstunden2840811850

Aufnahme neuer Mitglieder
Zur Stärkung unserer Wehr konnten wir neue Kameradinnen dazugewinnen. Darüber sind wir sehr glücklich, denn bei Notlagen zählt jede helfende Hand.
JFM Anja KRÖSS
JFM Nicole KRÖSS
JFM Lena SCHARNIG
JFM Sophia TRIXL

Ganz besonders freut mich die Teilnahme unseres Jugendfeuerwehrkameraden JFM Peter Schlemmer am Wissenstest, wo er in Bronze und Silber angetreten ist und fehlerfrei absolvierte. Die Vorbereitung daraufhin konnte trotz Einhaltung der COVID Maßnahmen perfekt umgesetzt werden. Ein großer Dank an die Eltern und unsrem Jugendbetreuer Ernst Waltl für die gute Unterstützung.  Derzeit ist die Vorbereitung für den heurigen Wissentest wieder im Gange, welcher voraussichtlich am 9 April stattfindet.
Denn: Die Jugend von heute ist die Wehr von morgen.

Abschied nehmen wir …
Leider mussten wir von zwei treuen Kameraden Abschied nehmen:

Leo trat 1965 in unsere Wehr ein und war ein langjähriges, treues Mitglied. Herbert trat 1989 in unsere Wehr ein. In stetiger und dankbarer Anerkennung an alle verstorbenen Mitglieder und Kameraden.

Schlussworte des Kommandanten   
Es ist mir ein großes Anliegen, mich bei allen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für das Geleistete rund um das Feuerwehrwesen recht herzlich zu bedanken. Es zählt Jede und Jeder, der einen Beitrag dafür leistet. Weiters bedanke ich mich bei meinem Stellvertreter Ernst, sowie dem gesamten Ausschuss für die hervorragende Zusammenarbeit.  
In diesem Zuge möchte ich mich bei der Gemeinde und dem Gemeinderat für das stehts offene Ohr rund um das St. Jakober Feuerwehrwesen bedanken!
GOTT ZUR EHR, DEM NÄCHSTEN ZUR WEHR